FAQ

Wie viel kostet ein Text?

Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. Daher habe ich in meiner Preisliste auch eine Preisspanne angegeben, die bei 4 Cent pro Wort beginnt und bis zu 15 Cent reicht. Hierbei kommt es immer auf die Textart an, das Thema, die Recherchearbeit und noch so einiges mehr. Danach berechnet sich mein Pro-Wort-Preis.

Wieso wird pro Wort abgerechnet?

Weil ich der Meinung bin, dass eine Pro-Wort-Abrechnung für den Kunden transparenter ist. So kann jeder nachvollziehen, wie hoch die Kosten sind, die auf ihn zukommen.

Wann wird der Stundensatz berechnet?

Es bleibt bei manchen Texten nicht aus, dass ich nach meinem Stundensatz abrechne. Zum Beispiel bei der Sloganfindung. Hier ist eine Abrechnung pro Wort natürlich nicht möglich. Einige andere Textarbeiten, die sie in der Preisliste finden, werden dagegen nach einem Pauschalpreis berechnet.

Kann ich einen kostenlosen Probetext bekommen?

Bekommen Sie beim Bäcker ein Probebrot oder im Elektronikmarkt einen Probefernseher? Wohl kaum! Auch ein Handwerker wird Ihnen kein Probefenster einbauen und nicht berechnen. Das heißt, dass jeder Text, den ich erstelle, auch vergütet werden muss. Sie können sich über meinen Schreibstil in den Referenzen ein Bild machen. Wenn Ihnen das gefällt was Sie lesen, dann fertige ich auch gerne für Sie einen ersten Probetext an – natürlich mit Rechnung. Aber soll ich Ihnen etwas sagen? Die meisten Auftraggeber, die sich meine Arbeiten angesehen haben, waren auch mit den Texten, die ich für sie erstellt habe, zufrieden.

Wie kann ich mit Ihnen in Kontakt treten?

Entweder schicken Sie mir eine Mail an texter@holger-schossig.de oder Sie nutzen das Kontaktformular. Sie können mich natürlich auch anrufen, doch per Mail bin ich schneller erreichbar. Ich melde mich – sofern ich nicht im Urlaub oder krank bin – meist innerhalb einer Stunde (je nach Tageszeit).

Was brauchen Sie alles von mir, um einen Text zu erstellen?

Ich muss wissen, welchen Text Sie haben möchten, also wo dieser erscheinen soll bzw. für welchen Zweck Sie ihn benötigen. Dann ist natürlich das Thema entscheidend. Auch die Länge muss ich wissen, sofern Keywords im Text vorkommen sollen, auch die. Wenn Sie Sonderwünsche haben, beispielsweise einen bestimmten Schreibstil, sollte ich das auch vorher wissen. Sollten Sie wichtige Details erst nach der Erstellung an mich herantragen und müsste der Text dahingehend überarbeitet werden, müsste ich dies berechnen.

Wie viele Korrekturschleifen sind im Preis beinhaltet?

Ich biete Ihnen eine Korrekturschleife an. Das heißt aber nicht, dass ich den Text komplett ändere und umwerfe. Unter einer Korrekturschleife verstehe ich Kleinigkeiten wie Formulierungen oder inhaltliche Dinge, die geändert werden sollen. Machen Sie sich deswegen vor der Beauftragung ein Bild von meinem Schreibstil. Wenn Ihnen der von mir erstellte Text danach nicht gefallen sollte, kann ich Ihnen zwar einen neuen erstellen, allerdings müsste der erste auch bezahlt werden, denn Gefallen ist subjektiv. Handwerklich perfekte Texte werden Sie immer von mir erhalten.

Wie lange brauchen Sie für einen Text?

Das ist ganz unterschiedlich und kommt auf die Textart, das Thema, die Höhe des Rechercheaufwands und die Länge des Textes an. So kann es sein, dass ich einen 500 Wörter-Text in einer halben Stunde schreibe, dass ich an einem 150 Wörter-Text aber auch mal zwei Stunden sitze. Bei einer Beauftragung sage ich Ihnen aber immer im Voraus, wann ich den Text liefern werde. Bisher habe ich diese Termine immer eingehalten.

Wie kann ich bezahlen?

Am liebsten habe ich Zahlungen per Überweisung. Ich biete Ihnen aber auch paypal an. Hier vor allem für Kunden aus dem Ausland. Sollten paypal-Gebühren anfallen, müsste ich Ihnen diese allerdings in Rechnung stellen. Bei Neukunden berechne ich 50 Prozent Vorkasse.

Welche Textarbeiten bieten Sie an?

Werfen Sie einen Blick in mein Angebot, dort finden Sie die Textarten, die ich für Sie schreibe.

Warum zahle ich bei Ihnen mehr als bei manch anderen Textern?

Weil Sie von mir Qualität bekommen. Ich bin ausgebildeter Redakteur und habe mein Handwerk somit gelernt. Viele Texter in der Branche sind Quereinsteiger bzw. „Nebenbeischreiber“. Sie haben entweder nicht die Qualifikation (wobei ich niemanden diffamieren möchte) oder müssen nicht davon leben, sondern verdienen sich nur ein Zubrot. Sagen wir es ganz frei heraus: Wenn Sie 1-Cent-Texte wollen, werden Sie das sehr schnell an der Qualität bemerken.

Welche Erfahrung haben Sie als Texter?

Ich habe eine Redakteursausbildung bei SAT.1 genossen, war parallel auch im Rundfunk redaktionell tätig. Als Onlinetexter bin ich nun seit 2009 aktiv und schreibe zu sehr vielen Themengebieten. Auch ein Buch habe ich bereits herausgebracht. Ich würde sagen: Ein bissl Erfahrung hab ich 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.