Schreiben Sie kostenlose Probetexte?

Gleich mal vorweg: Kostenlose Probetexte wird es bei mir nicht geben.

Diese Unsitte hat sich schon lange in der Texterbranche eingenistet. Schuld daran sind aber nicht immer die Auftraggeber, sondern oft auch die Texter selbst, die das als „kostenlose Dienstleistung“ mit anbieten. Nun denken Sie sich vielleicht, dass Sie das als Auftraggeber auch verlangen können. Können schon, nur bei mir beißen Sie da auf Granit. Und das aus folgenden Gründen:

Wenn Sie auf der Website oben in der Leiste mal schauen mögen, dort finden Sie die Punkte „Textbeispiele“ und „Referenzen„. Bei den Textbeispielen finden Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Texte, die ich geschrieben habe. Zusätzlich gibt es auch noch die Referenzen, um Ihnen den Umfang meiner Arbeit anschaulich zu machen. Hier können Sie sich in Ruhe umsehen und meine Schreibe testen.

Zum Zweiten ist es aber doch auch so, dass man für einen Probetext genauso lange braucht, wie für jeden anderen Text auch. Wieso also sollte ich eine Stunde oder noch länger kostenlos arbeiten? Würden Sie das tun? Versuchen Sie doch mal beim Handwerker anzufragen, ob er Ihnen ein Probefenster einbaut. Oder beim Bäcker: „Bevor ich die Brötchen kaufe, möchte ich mich von der Qualität überzeugen. Bekomme ich eins kostenlos?“ Denken Sie mal darüber nach! Hinzu kommt gerade in der Handwerksbranche, dass Sie mittlerweile sogar für die Erstellung eines Preisangebots bezahlen müssen, wenn der Auftrag dann nicht zustandekommt. Soweit möchte ich natürlich nicht gehen…

Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass meine Kunden in der Regel keine Probetexte verlangen. Kommt es in seltenen Fällen doch mal vor, dann hatte ich bisher niemanden, der das kostenlos wollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.