Rezensionen

Buch-05Hier finden Sie in Zukunft Rezensionen zu meinem Buch. Sie können aber auch selbst Ihre Meinung abgeben. Hat Ihnen das Buch gefallen? Was hat Ihnen besonders gefallen? Oder war es nicht so Ihr Fall? Ich freue mich auf Ihre Kommentare! Selbstverständlich freu ich mich auch über Bewertungen auf Amazon, Weltbild, Berthelsmann, Hugendubel etc.

Zurück

15 thoughts on “Rezensionen

  1. Der ganz normale Wahnsinn als Paketzusteller

    Der Autor Holger Schossig berichtet in diesem knapp 160 Seiten dicken Büchlein über seine Zeit als Paketzusteller, eine Tätigkeit, die er dreieinhalb Jahre ausgeführt hat.

    Er gibt einen Einblick in die Logistik der Zustelldienste mit all ihren technischen Tücken und zwischenmenschlichen Raffinessen. Mit einem Augenzwinkern erzählt der Autor skurrile und lustige Geschichten, die ihm im Umgang mit seinen Kunden, Arbeitgebern und Kollegen immer wieder passiert sind. Bei einigen Anekdoten kann man als Leser nur den Kopf schütteln, was manchen Paketempfängern oder Kollegen so alles einfällt.

    Neben den besten „sinnfreien Fragen auf eigentlich klare Antworten“ und der Klassifizierung der Kunden spannt Holger Schossig den Bogen über den Zustellwahnsinn in verstopften Innenstädten sowie den Tücken im winterlichen Straßenverkehr in ländlicher Umgebung bis zu speziellen Kollegen und beratungsresistente Kunden. Bei einigen Absätzen mußte ich mich als Leser schon wundern, wie dämlich manche Leute eigentlich sind.

    Bei allem Humor: es zeigt auch, daß die Paketzustellung kein Zuckerschlecken ist und die Entlohnung alles andere als fürstlich ist. Ich hatte auch das Gefühl, daß der Autor das Buch durchaus als Abrechnung mit seinen Arbeitgebern, Kollegen und nervigen Kunden sieht, da im Anhang steht, daß die Namen zwar frei erfunden sind, aber es durchaus gewollt ist, wenn sich Kunden oder Kollegen wiedererkennen. Dabei ist der Schreibstil aber nicht verbittert, dafür manchmal ein klein wenig zynisch, insgesamt aber locker und das Buch läßt sich leicht und verständlich lesen.

    Wirklich überrascht hat mich der Bußgeldkatalog, den es von der Geschäftsleitung für die Paketzusteller gibt, das war mir bisher unbekannt und finde ich einen ganz schönen Hammer.

    Das Büchlein hat mir sehr gut gefallen und kann ich jedem empfehlen, der einmal hinter die Kulissen der Paketzustellung schauen möchte.

  2. Hallo Katrin,

    ja, ich habe alles so erlebt. Beim Schreiben schmückt man hier und da natürlich noch was aus, aber erfunden habe ich nichts.

  3. Holger Schossigs Buch „Sie kommen heute aber spät!“ ist eine witzige Sammlung an Anekdoten, die der Autor in seiner Zeit bei einem Paketdienst erlebt hat.
    Ich gebe zu, ich habe mich nie darum gekümmert wie mein Paket zu mir kommt, habe mich höchstens geärgert wenn es wieder einmal länger gedauert hat als ursprünglich geplant. So war es ganz abwechslungsreich einmal die andere Seite kennen zu lernen.
    Schossig beschreibt insgesamt 1280 Tage, wobei ich manche Tage lustig andere weniger lustig fand.
    Über einige Kunden konnte ich nur den Kopf schütteln, würde mich interessieren ob der Autor das wirklich alles erlebt hat oder ob hin und wieder die Fantasie mit im Spiel war.

    Aber einige Kunden konnte ich auch verstehen, ich wohne selber in einer Hausanlage mit 19 Wohnungen und ich kenne gerade mal jene die am selben Stock wie ich wohnen. Von daher würde ich auch kein Paket entgegen nehmen für jemanden dessen Namen mir nicht mal was sagt. Dass das für den Paketfahrer frustrierend sein muss wenn er ständig zwei Mal kommen muss kann ich verstehen, aber da muss der Paketdienst auch den Kunden verstehen.

    Was ich allerdings bewundernswert finde, ist die Tatsache, dass der Zusteller schon um vier aufstehen muss, immerhin müssen die Pakete alle eingescannt werden, bevor der Zusteller sie in sein Auto verlädt.
    Leid getan hat mir der Autor vor allem bei der ewigen Suche nach dem richtigen Haus. In einem kleinen Dorf wo es oft nicht mal Straßennamen sondern nur Hausnummern gibt ist das sicher nicht immer einfach. Und im Winter habe ich ihn auch nicht beneidet.

    Alles in allem ist das Buch schnell gelesen bedingt durch die sehr kurzen Kapitel. Wer mehr über die Tücken eines Zustelldienstes wissen will, kann dies hier auf witzige Art und Weise tun.

  4. Anschaulich und locker berichtet Holger Schossig von seinen Erlebnissen als Paketzusteller bei „den Blauen“. Neben einem guten Einblick in die alltäglichen Arbeitsabläufe bietet das Buch außerdem teils lustige, teils leicht verstörende Geschichten über Kunden, Arbeitgeber und Vorschriften. Meiner Meinung nach eignet sich das Buch auch gut dazu, es nicht in einem von vorne nach hinten durchzulesen, sondern aufgrund der kurzen Wiederholung von Erklärungen, was z.B. eine Rollkarte ist, kann man auch einzelne Kapitel lesen und – ohne vom Fach zu sein – verstehen.

    Außerdem habe ich das Gefühl, einiges gelernt zu haben (oder wusstet ihr, dass euer Paketzusteller morgens schon um 4 Uhr aufstehen muss, damit er euch dann irgendwann gegen Mittag die Pakete bringen kann?; oder dass tatsächlich auch Autobahnraststätten beliefert werden müssen, die nur über einen Umweg über die Autobahn direkt angefahren werden können?).

    Wenn man die Gegend im Buch auch ein wenig kennt, kann man sich wundervoll in die beschriebenen Situationen hineinversetzen…

    Orte mit nur 10 verstreuten Häusern ohne Hausnummern an schmalen Straßen am Berg – keine Seltenheit.

    Teilweise musste ich allerdings mit den Kunden mitfühlen. Ich würde auch nicht unbedingt einen Zusteller haben wollen, der mir grundsätzlich mit ironischen Bemerkungen wie „Das ist ein Klavier“ auf zwar sinnlose, aber im Affekt gestellte Fragen wie „Was ist denn das?“ (richtig: ein Paket) antwortet oder der mich später in einem Buch als „dumm“ bezeichnet, nur weil er von mir keine Genehmigung bekommt, die Pakete grundsätzlich auf der Terrasse abzustellen (wenn sie dann geklaut werden, ist der Zusteller fein raus und ich habe den Ärger). Teilweise wünsche ich also auch den Zustellern, einmal über die andere Seite nachzudenken 😉

    Für alle geeignet, die die Abläufe hinter den Kulissen kennenlernen und eine andere Sicht (nicht nur die, des genervt wartenden Kunden) auf die Dinge bekommen wollen!

  5. Ein unterhaltsames und überzeugendes Buch, das ich gern gelesen habe. Ich gebe zu, dass ich mir nie über die Arbeit eines Paketzustellers Gedanken gemacht hatte, bis ich dieses Buch las.
    Der Kunde ist König – das fordern wir als Verbraucher zu gern ein, vergessen aber die Person auf der anderen Seite so zu behandeln, wie wir es auch gern hätten.

    Ich werde es weiter empfehlen und halte es unter anderem für einen passenden Geschenktipp für all die, die ständig herumnörgeln und andere damit zur sprichwörtlichen Weißglut treiben können.

    Danke für dieses amüsante Buch.
    Gaby Bessen

    Ich stelle es gern als Lesetipp in mein Blog 🙂

  6. Glückwunsch auch von mir! Setzen, eins!
    Wie wäre es mit einem Folgeprojekt über dein Leben als Radiomoderator? Da gab es sicher auch einige Deppen und Dolln, mit denen du es zu tun hattest…

  7. Vielen Dank, kleiner Hase für die Kritik. Ja, das mit den Satzzeichen nervt mich auch. Da ist beim Setzen des Buches ein Fehler passiert, der mir danach leider nicht aufgefallen ist. Wie auch immer so etwas passieren konnte. Sorry dafür. Bei der nächsten Auflage 😉 wird es besser! Und beim E-Book sind die Satzzeichen alle da, wo sie sein sollen.

  8. Ich habe das Buch relativ schnell durchgelesen und muss sagen, dass es mir im Großen und Ganzen ganz gut gefallen hat.

    Die Geschichten sind so konstruiert, dass ich sie als realitätsnahe betrachtet habe und so humorvoll, dass ich teilweise nur den Kopf schütteln konnte.
    Den Aufbau des Buches finde ich gut, man wird durch den Arbeitstrott und durch die Jahre als Paketzusteller geführt. Ich habe mich nie gelangweilt gefühlt und es war eine schöne Nachmittagslektüre.

    Nervig fand ich vor allem fehlende Satzzeichen (Punkte), die nicht immer gesetzt worden sind. So etwas empfinde ich immer als sehr störend.

  9. Hallo Holger,

    herzlichen Glückwunsch zu Deinem Buch. Bin schon fast durch damit und habe mich bereits herzlichst amüsiert!

  10. Dein Buch hält meine Frau von der Arbeit ab ^^ Sie kommt aus dem Lachen nicht mehr raus.

  11. ich bin absolut begeistert! ein ganz tolles und vor allem kurzweiliges buch. es ist nicht aufgesetzt geschrieben sondern direkt aus dem alltag gegriffen. werde es weiterempfehlen!

    lg claudia

  12. Danke Simone! Wann ich mein nächstes Buch schreibe? LOL Ja, Ideen hab ich in der Tat, fehlt nur die Umsetzung. Aber mal sehen 🙂

  13. Lieber Holger,

    ich möchte Dir zu diesem Buch gratulieren! Ich habe es fast schon verschlungen und habe mich königlich amüsiert. Wenn auch ab und zu kritische Töne anklingen, ist es überwiegend witzig und eben aus dem Leben geschrieben. Wann schreibst Du das nächste Buch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.